Healthy(ish) Streusel plum tart

DSC_0679

DSC_0676

As it’s the beginning of October and fall has officially kicked in, I wanted to share a autominal recipe with you.
One of my favorite fruit are plums and everything that includes them. So of course I had to feature a recipe with these yummy guys on my blog.

As I’m a lot into healthier eating and very nutritional food, I wanted to recreate a “normal” Plum tarte recipe into a “healthier” one. The book which inspired me is called “Raffinierte Tartes” by Alfons Schubeck and Annik Wecker.
In my eyes it turned out quiet well and Brian loved it as well, which by the way means a lot ;).

I hope you’ll try it and enjoy the tarte as much as I did.

xx Lisa

Recipe

Ingredients:

For the dough you’ll need:

20g of butter/coconut oil
70g of coconut sugar
1 pinch of salt
1/4 tsp of vanilla
1 egg, size S
220g of spelt flour
80g of cold light curd

For the filling you’ll need:

500g of plums pitted and cut in a half
3 tbsp of maple syrup
1 1/2 tsp of cinnamon
1 tbsp of fresh lemon juice
1 pinch of salt
150 ml of water
30g of starch

Preparation:

You start off with the dough. You mix the butter or coconut oil, sugar, vanilla and salt by using a kneading hook. Then you’re going to add the egg and continue kneading. Afterwards add the light curd and sift the flour before putting it all into the mixing bowl. When everything’s combined to a smooth dough, you can stop the machine, take the dough out and form it into a ball. Wrap it in thin foil and put it into the fridge for half an hour, then roll out half of the dough and put it into a well buttered/oiled tarteform. Place both, the form and the other half of the dough back into the fridge. Afterwards preheat the oven to 200°C.

Now it’s time to make the filling.
After pitting and cutting the plums into halfs, you just put them into a big saucepan and bring it to a boil whilst adding the water, maple syrup, cinnamon and lemon juice. A few minutes before you feel that they’re well cooked, you mix the starch with some water and add the mixture into the boiling filling to bind it. Remove the saucepan from the heat and let everything cool down for a few minutes.

Finally take the tarteform out of the fridge and fill in the plum mixture. Use the rest of the dough to create crumbles on top and then put the tart into the oven for about 30 minutes.

Let it cool before you enjoy it!

Bon appétit 🙂

Nachdem es nun Oktober ist und der Herbst offiziell begonnen hat, wollte ich auch ein herbstliches Rezept mit euch teilen.
Eine meiner absoluten Lieblingsobstsorten sind Pflaumen bzw. Zwetschgen. Es war also ganz offensichtlich, dass ich ein Rezept aussuchen musste, welches diese feinen Jungs beinhaltet.

Da ich mich sehr für gesunde Ernährung und nahrhafte Lebensmittel interessiere, wollte ich aus einem “normalen” Pflaumentarte Rezept, ein etwas gesünderes kreieren. Das Buch, welches mich hierbei inspiriert hat, heisst “Raffinierte Tartes” von Alfons Schubeck und Annik Wecker.
In meinen Augen hat sich der Kuchen als sehr gelungen entpuppt und auch Brian fand ihn sehr gut, was übrigens viel bedeutet ;).

Ich hoffe, dass ihr es ausprobieren werdet und es genau so geniesst, wie ich es getan habe.

xx Lisa

Recipe

Ingredients:

Für den Teig braucht ihr:

20g Butter / Kokosnussöl
70g Kokosblütenzucker
1 Prise Salz
1/4 TL Vanille
1 Ei, Grösse S
220g Dinkelmehl
80g kalter Magerquark

Für die Füllung benötigt es:

500g Zwetschgen, entsteint und in Hälften geschnitten
3 EL Ahornsirup
1 1/2 TL Zimt
1 EL Zitronensaft
1 Prise Salz
150 ml Wasser
30g Speisestärke

Zubereitung:

Ihr beginnt mit der Zubereitung des Teiges. In einer Schüssel vermengt ihr mit Hilfe eines Knethakens, Butter/Kokosnussöl, Kokosblütenzucker, Vanille und Salz. Wenn alles schön vermischt ist, gebt ihr das Ei hinzu und lasst die Maschine weiter kneten. Anschliessend fügt ihr den Magerquark hinzu und siebt das Mehl bevor alles noch einmal gut durchgeknetet wird. Wenn alles zu einem geschmeidigen Teig geknetet wurde, könnt ihr den Teig herausnehmen und ihn zu einer Kugel formen. Wickelt sie in Frischhaltefolie und legt den Teig für 30 min in den Kühlschrank. Dann rollt ihr die Hälfte davon aus und legt diese in eine gut eingefettete Tarteform. Legt sowohl die Tarteform, als auch den Rest des Teiges zurück in den Kühlschrank. Daraufhin heizt ihr den Ofen auf 200°C vor.

Nun ist die Füllung an der Reihe.
Nachdem die Zwetschgen entkernt und in Hälften geschnitten wurden, gebt ihr diese in einen grossen Kochtopf und bringt diesen zum Kochen. Währenddessen wird das Wasser, der Ahornsirup, der Zimt und der Zitronensaft hinzugegeben. Kurz bevor ihr das Gefühl habt, dass alles schön eingekocht ist, mischt ihr die Speisestärke mit etwas Wasser und fügt auch diese der Mischung hinzu, damit das Ganze gebunden wird. Nehmt dann den Topf vom Herd und lasst alles ein Paar Minuten auskühlen.

Schlussendlich holt ihr die Tarteform aus dem Kühlschrank, gebt die Füllung hinein und kreiert aus dem restlichen Teig Streusel, welche über den Kuchen gegeben werden. Anschliessend stellt ihr die Form in den vorgeheizten Ofen und lässt die Tarte während 30 Minuten backen.

Lasst sie schön auskühlen bevor ihr sie geniesst!

Bon appétit :).

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s